In Seminaren lässt sich viel Neues und Interessantes lernen und vermitteln, und ich möchte allen meinen TeilnehmerInnen für die wunderbare Zeit und Erfahrung danken!

Im Laufe der Zeit bin ich immer mehr zum wahren Kern meiner Lebensaufgabe vorgedrungen, und der liegt für mich ganz klar in der auf das jeweilige Individuum fokussierten Einzelarbeit. Nur hier ist für mich die Tiefe, Nähe und Gründlichkeit möglich, die "tiefere" Themen nun mal brauchen, um optimal und vollständig bearbeitet und aufgelöst zu werden. 

 

Wenn du überlegst ein Seminar zu besuchen, und deine Hauptmotivation dafür eine Verbesserung deines Lebensgefühls oder Auflösung von leidvollen Themen ist, dann würde ich dir empfehlen zuerst etwas Einzelarbeit zu machen. Damit kannst du sehr viel individueller und nachhaltiger etwas zum Positiven verändern. Ein Seminar kannst du dann immer noch jederzeit hinterherschieben :-) 

Wenn du keine nennenswerten leidvollen Themen hast und einfach an neuen Informationen oder Fortbildung interessiert bist, kann ein Seminar dir evtl. genau das bieten was du gesucht hast, also nichts wie auf, und viel Spaß :-)